Workshop über Recht und Technik

 

Am 27. September (nachmittags) findet unser - inzwischen schon fast traditioneller - Workshop: "Recht und Technik: Datenschutz im Diskurs" im Rahmen der GI-Jahrestagung INFORMATIK 2018 in Berlin statt.

Es gibt ein sehr attraktives Programm mit Beiträgen von Peter Schaar, Kai Rannenberg, Benjamin Bremert (ULD) und anderen. Zum Beispiel gibt es einen sehr praktischen Beitrag zum brisanten Thema des Trackings, mit einer ganz neuen und aufregenden Sichtweise darauf.

https://informatik2018.gi.de/veranstaltung/workshop-recht-und-technik-datenschutz-im-diskurs/

Der Workshop, der zum sechsten Mal im Rahmen der GI-Jahrestagung stattfindet, hat diesmal einen Schwerpunkt auf theoretischen und praktischen Aspekten der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung. Wir behandeln die neuerdings erforderliche Privicy-Risikoanalyse, sowie neue Entwicklungen im Privacy by Design. Wir behandeln außerdem die Historie und die weitere Entwicklung des Web-Trackings. Und wir vergleichen die Datenschutzgrundverordnung mit der ePrivacy-Regulierung. Als Anwendung setzen wir uns mit Deepfakes auseinander, sowie mit der datenschutzgerechten Nutzung von mobilen Daten im öffentlichen Nahverkehr. Die Themen werden durch ausgewiesene Experten präsentiert, wobei wir genügend Zeit für ausführliche Diskussionen miteinander einrichten.

CfP HFSP-IoT

Special Issue on Human Factors in Security and Privacy in IoT

We are happy to announce that we are going to organize a special issue on Human Factors in Security and Privacy in IoT for informatics.

The most important facts are:

  • Submission Deadline: 30 November 2018
  • We are happy for you to submit work you published already but is extended by at least 30%
  • More information are available in this pdf and here

21. Internationales E-Voting Kolloquium hat am KIT statt gefunden

(english version below)

 

Am 9. und 10. April co-organisierten Melanie Volkamer und Oksana Kulyk zusammen mit den KASTEL Professoren Prof. Bernhard Beckert und Prof. Jörn Müller-Quade das 21. E-Voting Kolloquium in Karlsruher Institut für Technologie. Das seit 2006 europaweit stattfindende Kolloquium thematisiert verschiedene Aspekte des E-Voting wie rechtliche Hürden, Identitätsmanagement, rechtliche und technische Aspekte, die Kosten und die Herausforderungen der Verifizierbarkeit von Wahlen. Neben den Vorträgen und Diskussionen zum aktuellen Stand des Promotionsvorhaben der teilnehmenden DoktorandInnen, waren das Highlight des diesjährigen Kolloquiums die Demo-Session zu den Wahlgeräten der Forschungsgruppe SECUSO: neben einem mechanischen Wahlgerät "System Darmstadt" und einen NEDAP Wahlgerät (beide wurde in der Vergangenheit für rechtsverbindliche Wahlen in Deutschland eingesetzt sind inzwischen aber für rechtsverbindliche Wahlen nicht mehr zulässig ) wurde das von der Forschungsgruppe SECUSO entwickelte EasyVote System, welches für Wahlen bei denen kumulieren und panaschieren erlaubt ist, demonstriert.

Nähere Informationen gibt es hier.

On April 9th and 10th, Melanie Volkamer and Oksana Kulyk co-organised the 21st E-Voting Colloquium at Karlsruhe Institute of Technology together with the KASTEL professors Prof. Dr. Bernhard Beckert and Prof. Dr. Jörn Müller-Quade.

Since 2006, the colloquium takes place in order to consider different aspects of E-Voting, such as legal hurdles, identity management, legal and technical aspects, costs and challenges of the verification of elections. In addition to presentations and discussions dedicated to the current state of research of the participating doctoral students, the highlight of this year's colloquium was the demo session of the voting machines from the SECUSO research group. The presented machines included the mechanical voting device 'System Darmstadt' and a NEDAP voting computer, both were used in the past for legally binding elections in Germany, yet are currently not allowed to be used for such elections anymore. Furthermore, the EasyVote system has been presented, which was developed within the SECUSO research group for elections that allow cumulative voting and panachage.

For details click here.

CfP E-VOTE 2018

Vom 02. bis zum 05. Oktober 2018 findet die E-VOTE 2018, wie gewohnt, in Bregenz statt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wahl des Leitungsgremiums

im Rahmen der GI Jahrestagung wurde das neue Leitungsgremium gewählt. Informationen finden Sie hier.